Dies konnte die heimische Landtagsabgeordnete Lena Arnoldt (CDU), welche die Betreuung für den Wahlkreis Hersfeld übernommen hat, aus dem Hessischen Innenministerium erfahren. Ein Förderantrag des Vereins aus dem Frühjahr wurde demnach noch vor dem Jahreswechsel durch den Hessischen Minister des Innern und für Sport bewilligt.

Mit Hilfe der Zuwendung können sich die über 200 Mitglieder des Hersfelder Rudervereins auf Zuwachs in Ihrem Bootshaus an der Fulda in Form eines sogenannten „Renn-Vierer“ freuen. Wie der Name es vermuten lässt, handelt es sich um eine Mannschaftsboot für vier Ruderer, welches heutzutage meist aus modernen, leichten Werkstoffen wie Kevlar und Carbon gefertigt werden.

Die Finanzmittel stammen aus dem Programm „Weiterführung der Vereinsarbeit“, mit welchem das Land Hessen die im Landessportbund organisierten Sportvereine bei besonderen finanziellen Belastungen unterstützt werden. Neben den Förderungen und Sonder-Investitionsprogrammen zur Sanierung und Modernisierung von Sportstätten und Schwimmbädern ist das Programm eine weitere Maßnahme der Hessischen Landesregierung zur Stärkung der Vereinsstrukturen und zur Verbesserung der sportlichen Infrastrukturen – insbesondere auch im ländlichen Raum.

Vorheriger Beitrag