Die Stadt Bebra erhält aus dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport eine Landeszuwendung in Höhe von 63.000 Euro für Modernisierungsmaßnahmen im Biberbad. Bereits wenige Wochen nach der Antragsstellung wurde kürzlich die Bewilligung durch Staatsminister Beuth unterschrieben, wie Lena Arnoldt (CDU) als zuständige Landtagsabgeordnete berichtet.

Die Landesmittel sind für die Erneuerung der Heizungsanlage und den Einbau einer Photovoltaikanlage im Freibad der Kernstadt bestimmt. Die Fördermittel hierfür stammen aus dem 50 Millionen Euro schweren Schwimmbad-Investitions- und Modernisierungsprogramm (SWIM) der Hessischen Landesregierung, welches ab 2019 die Kommunen beim Erhalt und der Modernisierung der hessischen Hallen- und Freibäder unterstützt. Bereits zuvor hatte das Land mit dem Hallenbad-Investitionsprogramms (HAI) von 2007 bis 2012 insgesamt 105 Hallenbäder mit rund 45 Millionen Euro bezuschusst.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag