Mit großer Kontinuität setzt der Kreisvorstand der CDU Hersfeld-Rotenburg seine Arbeit nach den jüngsten Neuwahlen fort. Auf dem turnusgemäßen Kreisparteitag in Ludwigsau-Friedlos am vergangenen Samstag wurde der Kreisvorsitzende Andreas Börner aus Rotenburg mit einer überwältigenden Mehrheit von rund 98 Prozent der Stimmen wiedergewählt.
In seinem Bericht zur Kreispolitik der vergangenen beiden Jahre sprach Börner offen und kritisch die verlorenen Wahlen an und zeigte sich kämpferisch was die Lehren auf der Kreisebene betrifft. Auch der Krieg in der Ukraine wurde auf dem Parteitag thematisiert. Neben einer scharfen Verurteilung des russischen Angriffs fand die Forderung des Kreisvorsitzenden große Zustimmung, dass die Bundesregierung die schwierige Situation der Landwirte mit den massiv gestiegenen Betriebsmittelkosten lösen muss.
Börner zur Seite stehen als stellvertretende Kreisvorsitzende weiterhin Dana Kerst aus Bebra, Jürgen Schäfer aus Neuenstein und Alexandra Weirich aus Bad Hersfeld. Neu hinzugekommen als stellvertretende Kreisvorsitzende ist die 26jährige Nadine Sondermann aus Rotenburg.
Auch bei den weiteren Vorstandsposten wurde die gute Arbeit der vergangenen Jahre mit Wiederwahlen von den Mitgliedern honoriert. Kreisschatzmeister bleibt Roland Urstadt, Kreisschriftführerin Anja Csenar und Kreismitgliederbeauftragter Andreas Rey.
Aufgrund des großen Interesses an einer Mitarbeit im Kreisvorstand wurde die Zahl der Beisitzer im Rahmen des Kreisparteitags sogar um zwei Posten erhöht. Neu sind hier Tobias Kaufmann aus Heringen und Lena Hollstein aus Bebra vertreten. Zudem wird Ralf Kopper künftig die CDU Wildeck im Kreisvorstand vertreten.
Bei der anschließenden konstituierenden Sitzung des neuen Kreisvorstands stand neben den organisatorischen Aspekten das Schicksal der ukrainischen Flüchtlinge im Mittelpunkt. Die Christdemokraten besprachen Optionen der politischen Unterstützung und der Kreistagsfraktionsvorsitzende Herbert Höttl regte an, dass die CDU-Kreistagsmitglieder ihre Sitzungsgelder der nächsten Kreistagssitzung für die Flüchtlingshilfe spenden sollten.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag