Bei einem gemeinsamen Firmenbesuch mit Vertretern des Kreisvorstandes der CDU Hersfeld-Rotenburg hat Bürgermeisterkandidat Carsten Wiegand das klare Bekenntnis der ACO Passavant GmbH zum Standort Philippsthal begrüßt. „Wir sind hier alle sehr erleichtert, dass durch den geplanten Neubau des Unternehmens in Friedewald, der Standort in Philippsthal nicht in Frage gestellt wird“, erklärte Wiegand. Der kaufmännische Leiter Frank Hess und die Leiterin Supply Chain Pamela Baltschun hatten den Kommunalpolitikern im Gespräch erläutert, dass die Planungen in Friedewald ausdrücklich als Erweiterungen zu sehen seien. ACO wolle damit die Voraussetzungen schaffen um weiter kontinuierlich wachsen zu können.

Wiegand bezeichnete das Unternehmen mit seinen 450 Mitarbeitern an den Standorten in Philippsthal und im thüringischen Stadtlengsfeld als eine tragende Säule der Gemeinde. „Als Bürgermeister möchte ich dafür sorgen, dass die Kommunalpolitik vor Ort weiterhin ein verlässlicher Ansprechpartner für unsere heimischen Betriebe bleibt.“

ACO Haustechnik ist führender Systemanbieter für das Entwässern, Abscheiden und Pumpen in Gebäuden. Das Sortiment ist in einzigartiger Bandbreite auf Sicherheit, Werterhaltung und Nachhaltigkeit ausgerichtet. Angeboten werden innovative Systeme von der Dach- bis zur Bodenentwässerung. Ein wirksamer Rückstauschutz für Neubau und Sanierung gehört ebenso zum Programm, wie funktionelle und designorientierte Lösungen für barrierefreie Bäder oder Abscheider für Fette und Leichtflüssigkeiten. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf modernen Brandschutz- und Schallschutzlösungen, die hohe Sicherheit in der Gebäudetechnik schaffen.

Die ACO Passavant GmbH ist ein eigenständiges Unternehmen innerhalb der ACO Gruppe, die weltweiter Marktführer in der Entwässerungstechnik ist. Die ACO Unternehmensgruppe umfasst 5.000 Mitarbeiter und betreibt Produktionsstätten und Vertriebsgesellschaften in 40 Ländern auf allen Kontinenten mit einem Jahresumsatz in 2018 von 850 Mio. Euro. Das Familienunternehmen mit Sitz in Schleswig-Holstein ist seit Gründung 1946 inhabergeführt und zu 100% in Familienhand unter der Leitung von Hans-Julius Ahlmann und seinem Sohn Iver Ahlmann. Als Familienunternehmen bestimmen Werte wie Unternehmergeist, Teamspirit und die Lust auf Spitzenleistung die Unternehmenskultur. Zuletzt wurde die ACO Gruppe durch die Zeitschrift Focus zum dritten Mal in Folge als einer der Top Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet.

CDU-Kreisvorsitzender Timo Lübeck freute sich nach dem Besuch über die geplanten Investitionen des Unternehmens. „Wenn ACO weiter wächst, profitiert davon unsere gesamte Region.

Vorheriger Beitrag