CDU-Kreistagsfraktion informiert sich über Stand der Baumaßnahmen am Klinikum Bad Hersfeld

**Bad Hersfeld. **„Wir haben als Kommunalpolitiker die Verantwortung und den Anspruch, die Voraussetzungen für eine bestmögliche medizinische Versorgung auf höchstem Niveau zu gewährleisten. Mit den Umbaumaßnahmen am Klinikum Bad Hersfeld investieren wir in die Zukunft unserer Region“, so CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Herbert Höttl bei einem Besuch der Fraktion im Klinikum Bad Hersfeld, dem sich auch Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt und Landtagsabgeordneter Dirk Landau anschlossen.

Verwaltungsdirektor Martin Ködding und Architekt Willi Kirschner erläuterten den CDU-Vertretern den aktuellen Stand des Neubaus der Krankenhausküche und des Bettenhauses Ost II. Ab Oktober sollen von dem hochmodernen Küchentrakt aus täglich zwischen 900 und 1.000 Patienten und Mitarbeiter verpflegt werden.

Nach Fertigstellung des Küchentraktes schließe sich direkt die Sanierung der Bettenhäuser Ost und West an, so dass man optimistisch von einem Abschluss aller Bauarbeiten Ende diesen Jahres ausgehen könne, erläuterte Willi Kirschner. Dies sei wegen der Abrechnung mit den Zuschussgebern aus Land und Bund auch dringend zu erfüllen.

„Die derzeitigen und künftig geplanten Baumaßnahmen haben ein Investitionsvolumen von ca. 75 Mio €, welches sich aus Landesmitteln, Kreismitteln und Geldern aus dem Sonderinvestitionsprogramm des Bundes zusammensetzt“, berichtete Verwaltungsdirektor Martin Ködding. Er zeigte sich erfreut über die breite Unterstützung des Landkreises. Hierdurch würde nicht zuletzt die Wirtschaftskraft der Region gestärkt. Es sei wichtig, dass die Arbeitsplätze hier entstünden und nicht in den Oberzentren Kassel oder Fulda.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag