Hersfeld-Rotenburg. Die CDU-Kreistagsfraktion hat für die nächste Sitzung des Kreistages ein umfangreiches Anfragenpaket für das Aufgabengebiet der ersten Kreisbeigeordneten Elke Künholz eingereicht. In den Anfragen geht es unter anderem um die bevorstehende Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes. Die CDU-Fraktion will dabei insbesondere wissen, wie sich die Ganztagsbetreuungsangebote an den Schulen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg entwickelt haben und wie sich der Landkreis die weitere Entwicklung dieser Angebote vorstellt. Außerdem erwartet die CDU-Fraktion Auskunft über die aktuellen Zahlen der Gastschüler in unserem Landkreis und aus unserem Landkreis heraus. Insbesondere sei auch die Höhe der Gastschulbeiträge,  die für die in auswärtigen Schulen beschulten Kinder von Bedeutung. In der Beantwortung dieser Fragen sieht die CDU die Basis für grundlegende Entscheidungen hinsichtlich der künftigen Schulentwicklung in unserem Kreis.

Angesichts der in den letzten Jahren erheblich angestiegenen Defizite im Bereich Jugend- und Erziehungshilfe will die CDU-Fraktion außerdem einen Bericht über die Entwicklung der Kosten in diesem Aufgabengebiet. Im Haushalt des Jahres 2012 wird mit einem Minus von ca. € 17,4 Mio. gerechnet. Sorge bereitet der CDU-Fraktion nicht nur dieser  defizitäre Betrag sondern die stetig nach oben gehende Entwicklung. Daher sei es aus Sicht des Vorsitzenden der CDU-Fraktion, Herbert Höttl,  besonders wichtig, rechtzeitig gegenzusteuern, Daher beinhaltet die Anfrage an den Kreisausschuss auch die Frage, welche Maßnahmen unternommen wurden, um den Kostensteigerungen einzudämmen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag