Gute Nachrichten für die heimischen Leichtathleten überbringt die Abgeordnete Lena Arnoldt: Das Hessische Ministerium des Innern und für Sport bewilligt der Leichtathletik-Gemeinschaft-Alheimer Rotenburg-Bebra einen Antrag auf Gewährung einer Landeszuwendung. Mit der Landesförderung in Höhe von 2.500 Euro können die Leichtathleten, welche unlängst erst sieben Titel bei den Nordhessischen Hallenmeisterschaften errungen haben, nun eine neue Zeitmessanlage anschaffen.
„Ich hoffe, dass die neue Zeitmessanlage die Trainings- und Wettkampfbedingungen optimiert und die bereits so erfolgreichen Sportler in und um Rotenburg anspornt, sich immer weiter zu verbessern“, freut sich die heimische CDU-Landtagsabgeordnete Arnoldt.
Die Finanzmittel des Innenministeriums stammen aus dem Förderprogramm „Weiterführung der Vereinsarbeit“, mit welchem die Sportvereine bei besonderen finanziellen Belastungen unterstützt werden. Über ein Viertel der Gesamtkosten der neuen Zeitmessanlage werden somit vom Land Hessen übernommen. Insgesamt wurden in den vergangenen beiden Jahren jeweils über eine halbe Millionen Euro an Landesmitteln im Rahmen dieses Förderprogramms an Sportvereine in Hessen ausgezahlt.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag