Mit einer Zuwendung in Höhe von 7.500 Euro fördert das Land Hessen Sanierungsarbeiten in der Jahnhalle in Bad Hersfeld.

Wie die heimische CDU-Landtagsabgeordnete Lena Arnoldt einem Schreiben des Innenministeriums entnehmen konnte, bewilligte der Hessische Minister des Innern und für Sport, Peter Beuth, vor kurzem gleich zwei Anträge des Turnverein Hersfeld 1848 e.V.

Das Geld aus Wiesbaden wird vom größten Sportverein des Landkreises für die Sanierung des Schulungs- und Besprechungsraums sowie zur Umrüstung der Hallenbeleuchtung auf moderne, energiesparende LED-Technik eingesetzt.

Die Zuwendung stammt aus dem Programm „Weiterführung der Vereinsarbeit“, mit welchem die im Landessportbund Hessen organisierten Sportvereine bei besonderen finanziellen Belastungen unterstützt werden. Neben den Förderungen und Sonder-Investitionsprogrammen zur Sanierung und Modernisierung von Sportstätten und Schwimmbädern ist das Programm eine weitere Maßnahme der Hessischen Landesregierung zur Stärkung der Vereinsstrukturen und zur Verbesserung der sportlichen Infrastrukturen – insbesondere auch im ländlichen Raum.

Vorheriger Beitrag