Mit einer Zuwendung in Höhe von 2.200 Euro unterstützt das Land Hessen den Schützenverein „Gut Ziel“ Gethsemane beim Einbau einer digitalen Schießanlage. Die Genehmigung des Förderantrags erfolgte in der vergangenen Woche durch den Abteilungsleiter für Sport im Hessischen Innenministerium, wie der Landtagsabgeordneten Lena Arnoldt mitgeteilt wurde.

„Der Schützenverein ist ein gutes Beispiel dafür, dass selbst größere Projekte wie eine etwa 16.000 Euro teure Schießanlage realisiert werden können, wenn viele Hände und mehrere Institutionen mithelfen“, freut sich die Abgeordnete über die Nachricht aus Wiesbaden. Erst im vergangenen Jahr hatte der Verein 10.000 Euro aus dem Werra-Ulster-Weser Fond als Unterstützung bei der Anschaffung der digitalen Schießanlage erhalten, welche einzigartig sein soll im Werratal.

Die Zuwendung des Landes stammt aus dem Programm „Weiterführung der Vereinsarbeit“, mit welchem die im Landessportbund Hessen organisierten Sportvereine bei besonderen finanziellen Belastungen unterstützt werden. Neben den Förderungen und Sonder-Investitionsprogrammen zur Sanierung und Modernisierung von Sportstätten und Schwimmbädern ist das Programm eine weitere Maßnahme der Hessischen Landesregierung zur Stärkung der Vereinsstrukturen und zur Verbesserung der sportlichen Infrastrukturen – insbesondere auch im ländlichen Raum.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag