Auf seiner Internetseite www.timo-luebeck.de veröffentlicht der Haunetaler Bürgermeisterkandidat Timo Lübeck am Samstag seine Vorschläge und inhaltlichen Schwerpunkte für die Zukunft der Gemeinde. Passend dazu erscheinen dort auch zwei Videointerviews, in denen er sich den Fragen von Journalisten Kristina Marth stellt. Die Clips sind zudem bei Facebook, Instagram und Youtube zu sehen. Für diejenigen, die lieber ein Stück Papier in der Hand haben, gibt es eine gedruckte Kurzfassung, die in den kommenden Tagen an alle Haunetaler Haushalte verteilt wird.

„Meine Vorschläge und Standpunkte sollen zum Nachdenken und gerne auch zur kritisch-konstruktiven Diskussion anregen. Im besten Fall werden sie von vielen Bürgern ergänzt und verbessert“, wünscht sich Lübeck. Gefragt, auf welchen Kerngedanken sich sein Programm zusammenfassen lässt, antwortet der Kandidat: „In Haunetal lässt es sich gut leben – jetzt müssen wir die richtigen Zukunftsentscheidungen treffen, damit dies auch in einigen Jahren noch so ist.“ Es müsse gelingen, dass die Einwohnerzahl nicht weiter sinke, weil sonst viele Dinge für die Bürger immer teurer würden. „In verschiedenen Bereichen gilt es deshalb wieder aktiv zu werden, statt abzuwarten“, sagt Lübeck.

Anfang September startet der Bürgermeisterkandidat mit seinen Rundgängen durch die 15 Haunetaler Ortsteile, bei denen er mit möglichst vielen Menschen ins Gespräch kommen möchte. „Aufgrund der Corona-Pandemie ist es momentan schwierig Informationsveranstaltungen zu organisieren. Wir überlegen gerade, in welchem Format wir das unter Einhaltung der Vorschriften im Oktober dennoch realisieren können“, so Lübeck.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag