Die Kreisstadt Bad Hersfeld erhält vom Land Hessen eine Zuwendung in Höhe von 126.000 Euro für den Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses am Johannesberg. Der entsprechende Antrag aus dem Frühjahr wurde somit bereits innerhalb weniger Monate genehmigt, wie die Landtagsabgeordnete Lena Arnoldt (CDU) anhand von Informationen aus dem Innenministerium berichtet.

Mit dem Geld aus Wiesbaden können 35 Prozent der sogenannten zuwendungsfähigen Ausgaben von insgesamt 360.000 Euro für das Gebäude der im Dezember 2018 neu gegründeten Stadtteilfeuerwehr finanziert werden. Derzeitig nutzen die Feuerwehrkameraden am Johannesberg noch angemietete Vereinsräume für Ihre Weiterbildungen.

Insgesamt werden die Kommunen in Hessen, denen die Sicherstellung des Brandschutzes und der allgemeinen Hilfe obliegt, in diesem Jahr mit der Rekordsumme von rund 41 Millionen Euro durch das Land bei der Anschaffung von Feuerwehrfahrzeugen und dem Bau oder der Sanierung von Feuerwehrhäusern unterstützt.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag