Unter dem Motto „Wir alle für Bad Hersfeld!“ hat die CDU-Bad Hersfeld die Weichen für die Kommunalwahl am 14.03.2021 gestellt und ihre Kandidatenliste gewählt. „Wir gehen mit einer guten Mischung aus jungen motivierten Kandidaten und erfahrenen Kommunalpolitikern an den Start und bieten den Bürgern unserer Stadt ein kompetentes und breit aufgestelltes Personalangebot“, so der Vorsitzende des Wahlvorbereitungsausschusses und 1. Stadtrat Gunter Grimm.

Angeführt wird die Liste von der Stadtverbandsvorsitzenden Silvia Schoenemann auf den Plätzen zwei und drei folgen Fraktionsvorsitzender Andreas Rey und der 1. Stadtrat Gunter Grimm. Fortgeführt wird die Liste von Jan Saal, Thomas Schaffert, Lars Ullrich, Heike Busse, Günter Exner, Jonas Seitz und Sebastian Liebau.

Inhaltlich geht die CDU in die kommenden Wahlkampfwochen in erster Linie mit den Themen Unterstützung des Mittelstandes, u.a. über gezielte Förderprogramme, eine Stadtentwicklung mit Konzepten zur Beseitigung von Ruinen und Leerständen, und der Sanierung von maroden Gemeindestraßen. Ferner ist der CDU ein sicherer und sauberer öffentlicher Verkehrsraum wichtig. Auch die Anbindung und Verknüpfung von Mitgliedern der Fraktion zu den Themenfeldern des Parteiprogramms ist bei der Umsetzung von besonderer Wichtigkeit. Als Beispiel kann hier der Kontakt zu den heimischen Betrieben, zu den Vereinen oder zu den Erzieherinnen und Erziehern genannt werden.
Stadtverbandsvorsitzende Silvia Schoenemann und Fraktionsvorsitzender Andreas Rey zogen eine erfolgreiche Bilanz der bisherigen der Fraktionsarbeit im Stadtparlament. Als zweitgrößte Fraktion habe man stets dem Anspruch die Stadtpolitik aktiv mitzugestalten gerecht werden können.

„Dazu gehören eine gute und umfängliche Kinderbetreuung in gut ausgestatteten Kindertagesstätten mit sehr niedrigen Kindergartenbeiträgen, die Mitgestaltung und –Umsetzung unter anderem bei den Hessentagsprojekten Busbahnhof Breitenstraße, Neues Verwaltungsgebäude, den neuen Wanderwegen im Stift und in der Fuldaaue, dem Stadtarchiv, dem Multifunktionsgebäude im Stift, beim neuen FW-Gerätehaus in Asbach sowie dem Stadion in der Oberau“, so Schoenemann und Rey.

Im Zusammenhang mit dem erfolgreichen Hessentag 2019 sei das Engagement des 1. Stadtrats Gunter Grimm besonders hervorzuheben. „Gunter Grimm hat im Vorfeld und während des Hessentages mit großartigem persönlichen Einsatz zum Erfolg des größten Landesfestes in unserer Heimatstadt beigetragen. Ohne seine sicherheitspolitische Expertise und sein Organisationsvermögen wäre der Hessentag in diesem reibungslosen Verlauf nicht möglich gewesen“, betont Schoenemann.

„Wir haben in der vergangenen Legislaturperiode viele wichtige Ziele unseres Wahlprogramms erreichen können. Diesen erfolgreichen Weg möchten wir zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger der Stadt fortführen“, so Silvia Schoenemann abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag